Nebenjob als Nachhilfelehrer !

Jeder von uns hatte mal Schwierigkeiten in der Schule – ob nun Mathe, Deutsch oder Englisch. Die erste Hilfe bei solchen Problemen ist oftmals ein Nachhilfelehrer: Er erklärt dem Schüler noch mal alles und hilft in schulischen Dingen fernab der eigenen Klasse. Natürlich bezahlt man den Nachhilfe-Lehrer und zwar meist ziemlich gut. Das ist der Grund, warum viele Jugendliche, wie vielleicht Du einer bist, überlegen, den Nebenjob als Nachhilfelehrer zu ergreifen. Hier erkläre ich Dir wie Du bei der Jobsuche vorgehen solltest und wie Du schnellstmöglich eine Stelle findest!

Die Empfehlungen an Dich:

  • Mindestens in der achten Klasse
  • Einigermaßen gute Noten
  • Zuverlässigkeit (das ist übrigens das A und O bei jedem Nebenjob)
  • Einfühlungsvermögen
  • Geduld
  • Menschenkenntnis (Du musst einschätzen können, wie viel Du deinem Nachhilfeschüler zumuten kannst!)

All diese Empfehlungen solltest Du unbedingt erfüllen, um ein guter Nachhilfelehrer zu sein!

So findest Du einen Schüler, dem Du Nachhilfe geben kannst:

Schritt 1:

Geh auf Menschen zu! Einen Nebenjob als Nachhilfelehrer zu finden ist wirklich sehr einfach. Wenn Du noch Schüler bist, hast Du es besonders leicht: Frage die Lehrerin deines Lieblingsfaches, ob sie Dich als Nachhilfelehrer vermitteln kann. Das Gute daran: Du bekommst gleich ein Feedback, ob Du als Nachhilfe geeignet bist. Und wenn Dich Deine Lehrerin weiterempfiehlt, giltst Du bei den Eltern deines zukünftigen Nachhilfeschülers als positiv geprüft. Die meisten Schulen haben außerdem ein schwarzes Brett, an welchem Du ein Flyer pinnen kannst. Außerdem kannst du diesen auch an die Schwarzen Bretter diverser Supermärke und Grundschulen befestigen. Anzeigen im Internet sind in diesem Nebenjob nicht sehr erfolgreich.

Schritt 2:

Nachdem Dich Eltern eines Schülers angerufen haben, vereinbart ihr eine kostenlose Probestunde, in der Du mit Deinem möglichen Nachhilfeschüler am besten seine Hausaufgaben durchgehst oder Aufgaben in seinem Buch machst. So könnt ihr Euch schon einmal ‚beschnuppern‘. War Dein Nachhilfeschüler zufrieden, werden Dich die Eltern sicher zu seinem Nachhilfelehrer machen!

Wieviel verdienst du als Nachhilfe-Lehrer ?

Dir muss klar sein, dass Du mit Nachhilfe nicht reich werden kannst, denn die meisten Schüler brauchen nur ein- bis zweimal wöchentlich Nachhilfe für jeweils eine Stunde bzw. 90 Minuten. Die Durchschnittsbezahlung eines jugendlichen Nachhilfelehrers liegt hier bei meist 7-8 € die Stunde. Besprecht das aber am besten beim zweiten Telefonat, wenn die Eltern Dich zum Nachhilfelehrer ihres Kindes machen.

Und nun: Viel Erfolg bei der Suche nach dem passenden Job!

Weitere Nebenjobs für Schüler:

- Nachhilfe für jüngere Schüler
- Babysitter (hier klicken für eine genaue Anleitung)
- Mit einem Babysitter-Kurs mehr Jobs bekommen
- Als Gametester Geld verdienen
- Aushilfsjobs im Restaurant als Spülkraft
- Nebenjob im Supermarkt (Regale einräumen)
- Zeitung austragen
- Nebenjobs in der Nachbarschaft
- Nebenjobs im Internet
- Aushilfsjob im Kino
- Nebenjob beim Steuerberater
- Nebenjob an der Tankstelle
- Aushilfe im Eiscafe
- Gartenarbeit (Rasenmähen etc.)
- Nebenjob bei McDonald
- Wieviel Geld dürfen Schüler im Nebenjob verdienen ?